Top
 
 

Archiv

 

Artikel vom 22.03.2016:

 
Antrag: Niederschwelliges Beschäftigungsangebot für Flüchtlinge
 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

momentan blicken wir auf einen Bestand von ca. 400 Flüchtlingen in unserer Stadt. Die elementaren Bedürfnisse unserer Gäste konnten wir mit Hilfe von schnell umgesetzten Ratsbeschlüssen zufrieden stellen.

Nun geht es darum, neben den neu zu errichtenden Integrationsräumen an der Windmühle die soziale und arbeitsmarktvorbereitende Integration voranzutreiben. Lassen Sie uns einen Blick über die Ruhr werfen und das beispielhafte Konzept der Stadt Iserlohn gewinnbringend nutzen, um auch unseren Flüchtlingen den Sprung zum ersten Arbeitsmarktkontakt zu gewährleisten.

Die Stadt Iserlohn ermöglicht Flüchtlingen ab dem 1. Tag – unabhängig vom Stand des Asylverfahrens –  Jobs anzunehmen, die sie in einer Größenordnung von 100 bereitgestellt hat. Der ausgezahlte Betrag (1 €/Stunde) würdigt einerseits den Einsatz und die befragten Flüchtlinge sehen darüber hinaus ihre Chance, im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und sind froh über die damit verbundenen Strukturen im Alltag.

Mittlerweile sind neben der Landesregierung auch die Arbeitsagenturen für dieses Problem sensibilisiert. Fördermöglichkeiten für solche oder ähnliche Projekte sind bereitgestellt. Landesweit findet man bei manchen Industrie- und Handelskammern Konzepte, so zum Beispiel bei der IHK Siegen, um mit Hilfe der Flüchtlinge dem Facharbeitermangel produktiv entgegen zu wirken.

Hier sollte die Stadt schnell reagieren und mit Unterstützung unserer Wirtschaftsförderin dieses Arbeitspotenzial in unserem Ort und unseren Betrieben erfolgreich einsetzen.

Um die räumliche Integration fortzusetzen in eine Integration des gemeinsamen Lebens und Arbeitens beantragt die CDU-Fraktion,  das bereits an 17 Standorten praktizierte Projekt „Early Intervention“ („Frühe Vermittlung“) für unsere Stadt auszuarbeiten, Fördergelder zu beantragen und gezielt und zügig umzusetzen.

Ferner wünscht sich die CDU-Fraktion ein Netzwerk, in das Flüchtlinge mit ihren verschiedenen Fertigkeiten sich aufnehmen lassen können, damit unsere Fröndenberger Vereine bei Bedarf darauf zurückgreifen können. Das jüngste Beispiel dazu ist die gelungene Integration bei den verschiedenen Dorfputzaktionen, die sowohl Einheimische als auch unsere Gäste bereichert und sie somit ein Stück weiter in die Mitte der Gesellschaft gebracht hat.

Mit freundlichen Grüßen

Ruth Schneider                 

» zurück zur Übersicht
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2018
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Archiv
 
Anzahl der angezeiten Artikel: 196
Stand: Sonntag, 22. Juli 2018
 
 
07.01.2018
Volles Haus!

06.05.2017
CDU-

12.02.2017
Fit und Automobil

15.12.2016
Nachruf

30.08.2015