Top
 
 

Archiv

 

Artikel vom 19.12.2016:

 
Entschärfung der Verkehrssituation der Kreuzung Frömerner Straße (K26)/Kessebürener Weg (K23)
 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir beantragen eine Entschärfung der Verkehrssituation der Kreuzung Frömerner Straße (K26)/Kessebürener Weg (K23), vorzugsweise eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf höchstens 50km/h für die Frömerner Straße in diesem Bereich.

Begründung:

Mehrfach kam es in der Vergangenheit in dem Kreuzungsbereich Kessebürener Weg/Frömerner Straße zu schweren Verkehrsunfällen, zuletzt am 29.11. dieses Jahres.

Vor allem Pkw, die von Osten – aus z.B. Ostbüren – in Richtung Westen die Kreuzung nach Kessebüren überqueren, haben eine sehr schlechte Sicht auf von links kommende Fahrzeuge aus Frömern. Die Frömerner Straße beschreibt dort in Richtung Norden eine Kurve und führt über eine Kuppe, sodass heranfahrende Pkw mit hoher Geschwindigkeit vom Kessebürener Weg aus erst in buchstäblich letzter Sekunde gesehen werden.

In den Sommermonaten wächst zudem auf der Ecke das sogenannte Straßenbegleitgrün derart hoch, dass CDU-Ratsvertreter als Privatpersonen schon gelegentlich selbst mit einer Motorsense für eine bessere Sicht auf die südliche Seite gesorgt haben.
 

Zusätzlich erschwert in den Nachmittagsstunden, v.a. im Winter, die Sonne einen klaren Blick auf die Frömerner Straße (s. Foto).
In diesem Bereich kam es immer wieder zu schweren Unfällen, in einem Fall mit einem Pferdeanhänger - bisher glücklicherweise nicht mit toten, allerdings verletzten Personen. In fast allen Fällen wurde als Grund „Missachtung der Vorfahrt“ angegeben.

Vor einigen Jahren bewirkte ein Artikel des Hellweger Anzeigers, dass eine Verkehrskommission die Kreuzung in Augenschein nahm, dann allerdings lediglich auf dem Kessebürener Weg in beiden Richtungen Stoppschilder installieren und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h vorschreiben ließ.

Auf der Frömerner Straße sind weiterhin Spitzengeschwindigkeiten von 100 km/h erlaubt, auch in dem unübersichtlichen Kreuzungsbereich!

Dass hier noch Verbesserungsbedarf besteht, zeigt der jüngste Verkehrsunfall vom 29. November 2016.

Uns ist bewusst, dass es sich bei beiden Straßen um Kreisstraßen handelt. Wir bitten, unseren Antrag ggf. entsprechend weiterzuleiten.

Für Ihre Bemühungen bedanken wir uns recht herzlich und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Sibylle Weber                                                      Bettina Hartwig-Labs

» zurück zur Übersicht
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2018
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Archiv
 
Anzahl der angezeiten Artikel: 182
Stand: Donnerstag, 22. Februar 2018
 
 
07.01.2018
Volles Haus!

06.05.2017
CDU-

12.02.2017
Fit und Automobil

15.12.2016
Nachruf

30.08.2015