Top
 
 

Aktuelles

 
 
Heimatpreis stärkt Ehrenamt

„Wir freuen uns über die Entscheidung für den Heimatpreis“, so kommentierte CDU-Vorsitzender Olaf Lauschner die Entscheidung des Ausschusses für Kultur und Städtepartnerschaften für ein Mitmachen beim Heimatpreis 2019.

» mehr
 
 
Hinschauen. Mitreden. – Wo drückt der Schuh?

Die CDU hat ihre Befragungsaktion „Hinschauen. Mitmachen.“ in dieser Woche gestartet. Knapp 9.000 Postkarten wurden an alle Haushalte der Ruhrstadt verteilt. Die Bürger werden gebeten sich zu beteiligen und ihre Meinung der heimischen CDU mitzuteilen. „Es ist die größte Befragungsaktion 2018“, sagt CDU-Vorsitzender Olaf Lauschner.

» mehr
 
 
Buswartehäuschen in Schuss halten

Der Rat der Stadt Fröndenberg möge beschließen: Der Bürgermeister wird beauftragt die Pflege der Buswartehäuschen umfänglicher als bisher mit den Stadtwerken zu regeln, mit dem Ziel Beschädigungen der Wartehäuschen sofort entgegenwirken zu können und so ein gepflegteres Ortsbild entstehen zu lassen.

» mehr
 
 
Standortwerbung und Konzeptentwicklung für den Erhalt der Bücherei

Die CDU-Fraktion stellt den Antrag, über Ihr Ressort Wirtschaftsförderung aktiv den Standort Fröndenberg regional und überregional als Buchhandel mit angeschlossener städtischer Bücherei öffentlich zu bewerben und zu offerieren.

» mehr
 
 
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2018
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Aktuelles
 

Artikel vom 26.08.2018:

 
Standortwerbung und Konzeptentwicklung für den Erhalt der Bücherei
 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rebbe,

die CDU-Fraktion stellt den Antrag, über Ihr Ressort Wirtschaftsförderung aktiv den Standort Fröndenberg regional und überregional als Buchhandel mit angeschlossener städtischer Bücherei öffentlich zu bewerben und zu offerieren. Gezielt können neben den Industrie- und Handelskammern im Umland auch die Agentur für Arbeit mit involviert werden, um darüber Buchhändler zu akquirieren, die den Schritt in die Selbständigkeit mit angebundener subventionierter Bücherei gehen möchten.

Da die Buchhandlung Kern in naher Zukunft die Stadtbücherei nicht weiter betreiben wird, möchten wir als CDU dringend eine Lösung für eine Aufrechterhaltung unserer Stadtbücherei anmahnen.
Natürlich ist uns klar, dass Fröndenberg sich mit einer Bücherei nicht an der Kreisstadt Unna orientieren kann, die, wie der Zeitung zu entnehmen war, einen städtischen Zuschuss von ca. 1,1 Mio. € erhält.
Vielmehr muss es für eine Kleinstadt mit rd. 20.000 Einwohnern eine besondere, kreative Lösung geben, wie wir sie mit dem verbundenen Buchhandel bisher haben. Überschaubare Kosten sollten dabei eine der Zielsetzungen neben der Erarbeitung und Vorstellung eines inhaltlichen Konzeptes sein.

Wir bitten um baldige Beratung in den politischen Gremien.

Mit freundlichem Gruß

Ruth Schneider                                                         Gerd Greczka

Vorsitzende des Schulausschusses                          CDU-Fraktionsvorsitzender

 
» zurück zur Übersicht