Top
 
 

Aktuelles

 
 
Übernahme der Trägerschaft für die Rennradausstellung und der Mietkosten

Wir beziehen uns auf unseren ersten Antrag auf Schaffung einer Ausstellungsmöglichkeit einer Rennradausstellung eines privaten Stifters vom 22.4.2018 und beantragen, dass die Stadt Fröndenberg vorübergehend die Trägerschaft des Projektes und befristet die Mietkosten übernimmt.

» mehr
 
 
CDU nimmt Verkehrssituation auf der Bausenhagener Straße

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Wilhelm Jasperneite, nahm das Fröndenberger Kreistagsmitglied Olaf Lauschner die Verkehrssituation auf der Bausenhagener Straße (K 23) in Augenschein.

» mehr
 
 
Pressemitteilung zur großen CDU Befragungsaktion

Mit über 200 Rücksendungen zeigte sich der Stadtverbands-vorsitzende der CDU Fröndenberg Olaf Lauschner sehr zufrieden. Jeder Teilnehmer erhält von der CDU eine Antwort. Bereits seit 2003 führen wir in unregelmäßigen Abständen diese Art der Befragung durch. Für die CDU und für mich ist es sehr wichtig, Fröndenberg gemeinsam mit den Menschen zu gestalten, so Lauschner.

» mehr
 
 
Dicke Bretter, oder: Die Kunst des Weglassens!

Wahrheit ist ja bekanntlich immer relativ. Oder subjektiv? Manchmal wundert man sich beim Blick in die Zeitung allerdings schon, wie dehnbar die Begriffe sein können. Da geht es also heute um die "dicken Bretter", die der Bürgermeister in den letzten eineinhalb Jahren Amtszeit, die ihm noch bleiben, bohren möchte.

» mehr
 
 
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2019
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Aktuelles
 

Artikel vom 21.09.2018:

 
Heimatpreis stärkt Ehrenamt
 

„Wir freuen uns über die Entscheidung für den Heimatpreis“, so kommentierte CDU-Vorsitzender Olaf Lauschner die Entscheidung des Ausschusses für Kultur und Städtepartnerschaften für ein Mitmachen beim Heimatpreis 2019. Was war geschehen? Im Ausschuss hatte die CDU-Fraktion den Antrag auf Teilnahme am Heimatpreis gestellt und dafür das einstimmige Votum des Ausschusses erhalten. Die Verwaltung wurde gebeten zu prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist und dann zur Umsetzung für das Jahr 2019 zu schreiten. „Ein schöner Erfolg für unsere Initiative“, freut sich Lauschner, der eine positive Prüfung erwartet. Was bringt der Heimatpreis? Für Fröndenberg 5.000 Euro Preisgeld, was den Vereinen und Verbänden zugutekommt. „5000 Euro sind für Fröndenberger Vereine eine Menge Geld, die wir nicht an uns vorbeigehen lassen sollten“, meint der CDU Stadtverbandsvorsitzende.

Woher kommt der Heimatpreis? Die NRW-Landesregierung hat unter der Überschrift „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“ eine Heimat-Förderung auf den Weg gebracht. Diese setzt sich aus fünf Elementen zusammen: Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis. Die NRW-Landesregierung rückt mit dem „Heimat-Preis“ herausragendes Engagement in den Städten in den Fokus der Öffentlichkeit.

Das Preisgeld wird ausgelobt für innovative Heimatprojekte, um die konkrete Arbeit zu belohnen und zugleich nachahmenswerte Praxisbeispiele zu liefern. Die Auszeichnungen sind eine Wertschätzung der überwiegend ehrenamtlich Engagierten und sollen zur weiteren Mitgestaltung der Stadtgesellschaft motivieren. „Wir wollen, dass diese Wertschätzung für einen starken Zusammenhalt in Fröndenberg vor Ort ankommt“, begründet Lauschner.

Jetzt ist die Stadtverwaltung am Zug. Sie muss prüfen und soll dann zeitnah an die Umsetzung für 2019 gehen. „Sicherlich sollten einige Kriterien aufgestellt werden, aber zu kompliziert sollte es nicht gemacht werden“, spricht sich der heimische CDU-Vorsitzende für eine pragmatische Lösung aus.

 
» zurück zur Übersicht