Top
 
 

Aktuelles

 
 
Neuwahl des CDU Vorstandes

Am vergangenen Freitag hat die CDU Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung im Restaurant "Zur schönen Aussicht" hat der bisherige Stadtverbandsvorsitzende Olaf Lauschner einen kleinen Rückblick auf die vergangenen 12 Monate seit Übernahme des Vorsitzes von Sibylle Weber gegeben.

» mehr
 
 
Rosen als Mahnung für mehr Gleichstellung

Unterdrückung, Gewalt sowie schlechtere Bildung sind für viele Frauen und Mädchen im 21. Jahrhundert immer noch Alltag. „Darauf wollen und müssen wir immer wieder aufmerksam machen“, betont Ute Gerling als langjährige Vorsitzende der Frauen Union in der Ruhrstadt.

» mehr
 
 
Antrag zur Durchführung eines Ratsbürgerentscheids des Rates der Stadt Fröndenberg

Die CDU Fraktion beantragt in der Ratssitzung am Mi., 06 März 2019 einen Ratsbürgerentscheid zum Thema ‚Schließung der Marktquerung‘ durchzuführen. Ziel: Die Fröndenberger Bürgerinnen und Bürger sollen per stadtweiter Abstimmung in die Lage versetzt werden, selbst darüber zu entscheiden, ob sie, für oder gegen die Schließung des Marktplatzes stimmen wollen.

» mehr
 
 
Lauschner: Kriminalität entschlossen bekämpfen

Die Kriminalitätsrate ist in NRW auf dem niedrigsten Stand seit fast 30 Jahren. In Fröndenberg ist der Trend gegenläufig. „Wir werden diesen deutlichen Anstieg von Straftaten nicht akzeptieren“, sagt CDU-Vorsitzender Olaf Lauschner. Gab es in Fröndenberg im Jahr 2017 insgesamt 899 Straftaten so waren es im Jahr 2018 975 und damit ein Anstieg von fast 9 Prozent.

» mehr
 
 
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2019
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Aktuelles
 

Artikel vom 21.02.2018:

 
Senioren Union informierte sich über die 100-jährige Erfolgsgeschichte der Stadtwerke
 

Der Geschäftsführer Bernd Heitmann begrüßte die Besucher und wünschte bei Kaffee und Kuchen einen informativen Nachmittag.

Die Grundidee und somit erster Beschluss im Jahre 1896, war es ein Wasserwerk zu bauen, um die Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Etwa ein Jahrzehnt später wurde auch ein Elektrizitätswerk, zur Stromversorgung gebaut.

Heute produzieren die Wasserkraftanlagen im Flusslauf der Ruhr ca. 20 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie pro Jahr, bei einem durchschnittlichen Durchlauf von 23 m3/Sekunde. Der Ruhrverband überwacht das Ruhrwasser, einschließlich der Wasserqualität.  Und die Stadtwerke sind zu einem modernen, wettbewerbsfähigen Unternehmen geworden, die ihre Privat- und Geschäftskunden rund um die Uhr mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser versorgt. Außerdem betreiben sie das Löhnbad, kümmern sich um die Grünflächenanlagen, die Straßenbeleuchtung, den Winterdienst und die Müllbeseitigung. „Der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Dienstleistungsunternehmens“, so Herr Heitmann.

Dennoch steht weiterhin die Frage im Raum, wann es Möglichkeiten geben wird, den Strom, der durch Wind und Sonne erzeugt wird, zu speichern bis er genutzt wird und ob auf lange Sicht ausreichend Strom für Industrie, Geschäfte und Haushalte zur Verfügung stehen wird.

Ein weiteres Gesprächsthema bei Vertriebsleiter Michaels Freitag war das Elektroauto. Ende Januar 2017 waren etwa 45700 E-Autos in Deutschland zugelassen, ein Exemplar davon ist bei den Stadtwerken in Betrieb. Als großes Problem stellen sich leider immer wieder die Lademöglichkeiten heraus, daher ist die ideale Batterie auch hier das Stichwort.

Der Vorsitzende der Senioren-Union, Rudi Hölmer, bedankte sich, auch im Namen der Besucher, bei den Gastgebern für den informativen  Gesprächsnachmittag.

Friedrich Westermann

 
» zurück zur Übersicht