Top
 
 

Aktuelles

 
 
Neubürgerpaket schnüren

Der Bürgermeister wird gebeten die Einführung eines Neubürgerpaketes zu prüfen und die Ergebnisse dieser Prüfung dem Rat zur weiteren Beschlussfassung vorzulegen.

» mehr
 
 
CDU Bezirksvorstand tagt in Fröndenberg

Der CDU Stadtverbandsvorsitzende Olaf Lauschner, freute sich die Mitglieder des CDU Bezirksvorstandes in Fröndenberg  begrüßen zu dürfen.  Wie der Generalsekretär der CDU  NRW Josef Hovenjürgen auf der Vortandssitzung bekannt gegeben hat, wird die Kommunalwahl  im nächsten Jahr am 13. September stattfinden.

» mehr
 
 
Klimamanagement einrichten

Der Bürgermeister wird beauftragt bei Berücksichtigung der Förderungen von Bund und Land ein Klimamanagement (Klimamanager) für die Stadt Fröndenberg einzurichten.

» mehr
 
 
„Posaunenzug“ von Fröndenberg nach Unna

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rebbe,

aufgrund massiver Bürgerbeschwerden aus Ardey und Frömern bitte ich Sie, Kontakt mit der Deutschen Bahn aufzunehmen, um die Lautstärke des Pfeifsignals an den nicht gesicherten Bahnübergängen deutlich zu senken.

» mehr
 
 
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
Donnerstag, 07. November 2019

18. Fröndenberger Unternehmerstammtisch
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2019
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Aktuelles
 

Artikel vom 28.08.2019:

 
„Posaunenzug“ von Fröndenberg nach Unna
 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rebbe,

aufgrund massiver Bürgerbeschwerden aus Ardey und Frömern bitte ich Sie, Kontakt mit der Deutschen Bahn aufzunehmen, um die Lautstärke des Pfeifsignals an den nicht gesicherten Bahnübergängen deutlich zu senken.

Begründung:

Seit dem Einsatz der neuen Pesa-Link-Züge auf der Strecke Unna-Fröndenberg ist das Pfeifsignal der Züge vor den nicht gesicherten Bahnübergängen in den Ortsteilen Ardey und Frömern zum Ärgernis für die Anwohner geworden. Richtig ist, dass vor den in Rede stehenden Bahnübergängen ein Warnsignal abgegeben werden muss. Das wird von den Anwohnern akzeptiert und als eine Selbstverständlichkeit betrachtet. Es geht lediglich darum, die Lautstärke des Pfeifsignals auf ein Maß zu reduzieren, so wie es vor dem Einsatz der neuen Züge war.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Lauschner
Vorsitzender

Fotos: https://www.bahn-manager.de/wp-content/uploads/PESA-DB-Zug-LINK-Aufnahme-PESA-.jpg

 
» zurück zur Übersicht